Hausbaufirmen-Vergleich
Haustyp

Ihr Wunschhaus:

Weiter
Budget

Geplanter Budgetrahmen Ihres Hausbaus:

Hier Baufinanzierung berechnen! Zurück Weiter
Energie

Welche Energieklasse soll Ihr Haus erfüllen?

Zurück Weiter
Kontakt

Kontaktdaten für eventuelle Rückfragen:

Zurück Weiter
Absenden

Ihr persönlicher Vergleich per eMail / Telefon:

Zurück

Eigenleistung zahlt sich aus – Muskelhypothek

Es gibt auf dem Markt mittlerweile eine Vielzahl an Angeboten, um den Traum von den eigenen Wänden zu realisieren. Ein Ausbauhaus – umgangssprachlich auch Mitbauhaus genannt – ist seine sehr gute und preiswerte Möglichkeit, der Innenausbau des Fertighauses wird vom Bauherrn übernommen. In welchem Umfang dieses geschieht, kann der Besitzer selbst entscheiden. Wird das Ausbauhaus auf einem Keller errichtet, so ist die Bauzeit aufgrund der erforderlichen Vermessungs- und Erdarbeiten natürlich länger als bei einem Haus, das auf einer Bodenplatte errichtet wird. In diesem Fall beträgt die Bauzeit nur wenige Tage, die Montage des Daches und der Wände erfolgt in der Regel an nur einem Arbeitstag.

Vor- und Nachteile eines Ausbauhauses

Der Preis eines Ausbauhauses ist im Vergleich zu einem kompletten Fertighaus deutlich niedriger. Ein weiterer Vorteil von Ausbauhäusern liegt in der Individualität, der Innengestaltung – inklusive der Grundrissgestaltung – werden kaum Grenzen gesetzt. Auch beim Außenputz und der Dacheindeckung bieten sich den Besitzern eine Vielzahl an farblichen Möglichkeiten. Die Planung eines Ausbauhauses orientiert sich an den finanziellen Möglichkeiten, den baurechtlichen Vorgaben und natürlich an den Anforderungen der Kunden. Im Vergleich zum klassischen Fertighaus hat ein Ausbauhaus auch den Vorteil, dass das Haus durch die Eigenleistungen eine sehr individuelle Note bekommt. Der Bauherr sollte sich im Vorfeld aber genau überlegen, welche Tätigkeiten selber durchgeführt werden können und für welche Arbeiten Fachkenntnisse erforderlich sind. Der Ausbau benötigt viel Zeit, das Wochenende reicht in der Regel für größere Arbeiten nicht aus.

Was gehört zum Lieferumfang eines Ausbauhauses?

Der Außenbereich, inklusive des Dach und des Außenputzes eines Ausbauhaus, gehört zum Lieferumfang. Ebenfalls vorhanden sind Haustüren, Fenster und falls erwünscht auch Rollladenkästen. Der Ausbau des Innenbereiches erfolgt dann in Eigenleistung. Aber auch, wenn der Bauherr viel selber machen kann, manche Arbeiten bleiben Fachmännern vorbehalten. Bei der Wärmedämmung, Elektrik oder auch beim Einbau von Treppen fehlt es in den meisten Fällen an Erfahrung. Ob Landhaus, Villa, Reihenhaus oder Doppelhaus – alles ist möglich. Die Bauherren erhalten einen regendichten geschlossenen Rohbau, dessen weiterer Ausbau je nach Witterung nach und nach vorgenommen werden kann. Verfügt das Ausbauhaus über mehrere Stockwerke, so gehört die Treppe in das obere Geschoss normalerweise zum Lieferumfang. Leerrohre für die elektrischen Leitungen gehören ebenso zu einem Ausbauhaus, wie auch Gas-, Wasser- und Stromleitungen, die bis an die Übergabestellen im Hausanschlussraum verlegt werden. Wird ein Balkon mitbestellt, so muss dieser vom Hersteller mit einem Geländer und Wasserabfluss montiert werden. Alle Hersteller bieten für den weiteren Ausbau verschiedene Ausbaupakete an, welche den Vorteil haben, dass der Besitzer nur das bezahlt und erhält, was er für den jeweiligen Ausbauabschnitt benötigt. Seriöse Hersteller haben eine Service-Hotline, sodass der Bauherr sich schnell und einfach kompetente Hilfe holen kann. Die Gewährleistungsansprüche sind klar geregelt, das Ausbauhaus-Unternehmen haftet für Leistungen aus dem Werkvertrag, der Bauherr haftet für seine Eigenleistungen.

Preise von Ausbauhäusern

Der Bau eines Hauses ist eine Investition fürs Leben und mit hohen Kosten verbunden. Es dient nicht nur als zu Hause für die Familie, es soll in den meisten Fällen auch noch eine gute Altersvorsorge sein. Die Preise für Ausbauhäuser unterscheiden sich je nach der Region, in der sich das Haus befindet und nach der gewünschten Ausbaustufe. Ein günstiges Ausbauhaus kostet ohne Extras rund 50.000 Euro. Bei diesem günstigen Haus ist die Wohnfläche natürlich nicht sehr groß, und der komplette Innenausbau muss selbst durchgeführt werden. Ausbauhäuser bieten auch bei der Baufinanzierung einen Vorteil: die sogenannte Muskelhypothek (die Eigenleistungen) werden bei der Kreditvergabe von den Banken mit eingerechnet.

Anbieter für Ausbauhäuser

Hier eine Liste von Herstellern die Ausbauhäuser in Deutschland produzieren, bzw. vertreiben:

  • ArnoldHaus GmbH
  • allkauf
  • Finger Haus
  • Bien Zenker
  • Stommel Haus GmbH
  • Merlin GmbH & Co. KG
  • Rheno-Systembau GmbH
  • Apollo Haus
  • AssHaus GmbH
  • Bauconcept GmbH
  • Danhaus GmbH
  • HOKO Fertighaus GmbH
  • MFB-Haus
  • Tussa-Haus
  • Wolf System GmbH
  • Hanse Haus GmbH
  • Fertighaus WEISS
  • Hanlo-Haus
  • Helma
  • B.O.S-Haus
  • Streif-Haus
  • LuxHaus
  • Danwood
  • Massa

Ausbauhäuser haben eine hervorragende Qualität und können auch optisch nicht von Massivhäusern unterschieden werden. Aber welcher Anbieter bietet das beste Preis-Leistungs-Verhältnis und geht am individuellsten auf die Bedürfnisse des Kunden ein? Es ist empfehlenswert, die Anbieter intensiv zu vergleichen, beispielsweise durch Musterhäuser, den Service, detaillierte Baubeschreibungen und Referenzen. Interessenten können zum Beispiel Objekte des jeweiligen Herstellers besuchen und die Besitzer nach ihren Erfahrungen befragen. So erfährt man genau, worauf Wert gelegt werden muss. Je mehr Referenzhäuser ein Anbieter vorweisen kann, je besser. Wichtig ist auch der Ruf des Unternehmens, produziert er schon mehrere Jahre erfolgreich? Ist die Firma Mitglied in einem Verband, wie zum Beispiel:

  • BDF – Bundesverband Deutscher Fertigbau
  • DFV – Deutscher Fertighausverband
  • QDF – Qualitätsgemeinschaft Deutscher Fertigbau
  • V.E:S. – Verband Europäischer Selbstbaupartner.

Die Gewährleistungsfrist für ein Ausbauhaus sollte mindestens vier, noch besser fünf Jahre auf alle Bauteile betragen, mit weniger sollte der zukünftige Bauherr sich nicht zufrieden geben.

Hausbaufirmen-News 09.11.2015Hausbaufirmen für Ihr Budget finden

Ein Haus zu bauen, ist mit hohen Kosten verbunden. Des Weiteren hat jeder Bauherr ein individuelles Budget, mit dem er auskommen muss. Mit unserem Hausbaufirmen-Vergleich finden Sie einen Bauunternehmer, der Ihren Traum vom Haus umsetzt und dabei Ihren finanziellen Rahmen beachtet. Geben Sie in den Vergleichsrechner die Art des Hauses ein, welches Sie bauen möchten (beispielsweise Einfamilienhaus, Doppelhaus, Reihenhaus) und legen Sie anschließend das Budget sowie die gewünschte Energieart fest. Im letzten Schritt geben Sie die benötigten Kontaktdaten ein, damit wir uns mit dem Vorschlag eines Bauunternehmers mit Ihnen in Verbindung setzen können.

Machen Sie nicht diese teuren Fehler in der Bauphase

Bauherren berichten und zeigen, worauf Sie unbedingt achten sollten. Ein Muss für alle Bauherren. Jetzt kaufen:3,97 EUR